• HOME
  • Downloads
  • Sitemap
  • Impressum

PROGAS-Wald in Panama wächst auf 230 Hektar an

Am 14. September ist der internationale „Tag der Tropenwälder“. Zu diesem Anlass zieht PROGAS positive Bilanz bei seinem Wiederaufforstungsprojekt in Panama: Insgesamt 230 Hektar neue Waldfläche sind bis heute angepflanzt worden.

Das Wiederaufforstungsprojekt in Panama leistet einen Beitrag für den Klimaschutz und bietet den Menschen vor Ort berufliche Perspektiven.

Pressemitteilung vom 14. September 2016

Der Wald entzieht während seines Wachstums insgesamt 50.000 Tonnen CO2 dauerhaft der Atmosphäre, was etwa 330 Fußballfeldern entspricht.

„Seit 2011 ermöglichen wir unseren Kunden, ihren Flüssiggas-Verbrauch CO2-neutral zu gestalten. Mittlerweile unterstützen rund 15.000 Haushalte und Unternehmen unser Projekt – eine äußerst erfreuliche Resonanz“, sagt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und seit 2015 selbst CO2-neutrales Unternehmen.

Im Rahmen von biosfair engagieren sich PROGAS-Kunden mit einem freiwilligen Beitrag von zwei Cent pro verbrauchten Liter Flüssiggas für die Anpflanzung neuer Waldfläche in Panama. Die Bäume entziehen der Luft dauerhaft CO2 und geben Sauerstoff in die Atmosphäre zurück. „Im feuchtwarmen Klima in Äquatornähe wachsen Bäume viel rascher als in den europäischen Breitengraden. So wird das bei der Verbrennung von Flüssiggas entstandene CO2 bei dem Klimaschutzprojekt effizient und nachhaltig wieder ausgeglichen“, erklärt Osthof.

Die ökologische und soziale Nachhaltigkeit wird in Zusammenarbeit mit CO2OL sichergestellt, einem kompetenten und seriösen Partner mit jahrelanger Erfahrung in Wiederaufforstungs-Projekten: Die Bevölkerung in den ländlichen Regionen Panamas erhält langfristige und sichere Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie ein faires Gehalt über dem gesetzlichen Mindestlohn. Zudem bietet die neue Waldfläche neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Seit 1989 findet der Tag der Tropenwälder am 14. September, dem Geburtstag des deutschen Amazonas-Forschers Alexander von Humboldt, statt. Initiator ist der „World Wide Fund for Nature“ (WWF), eine der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen.

Hinweis zur Verwendung des Pressefotos: Abdruck honorarfrei ausschließlich zur Veröffentlichung in Ihrem Medium (Print und Online). Eine Weitergabe an Dritte bedarf unbedingt unserer schriftlichen Zustimmung.

Bildnachweis: ForestFinance GmbH

Seite posten: