• HOME
  • Downloads
  • Sitemap
  • Impressum

Effizient die Kosten senken

Ob Industrie oder Gewerbe: Der Energiebedarf vieler Unternehmen ist hoch. Doch auch das Einsparpotenzial ist enorm. Wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie die Energieffizienz Ihres Betriebes steigern und das Firmenbudget entlasten!

Ideale Wärmeausbeute

  • Berechnen Sie den tatsächlichen Wärmebedarf Ihres Unternehmens und passen Sie die Leistung Ihrer Heizungsanlage entsprechend an. Denn vor allem ältere Anlagen sind oft überdimensioniert und verbrauchen daher mehr Energie als nötig.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Büroräume nicht überheizen. Die ideale Wohlfühltemperatur liegt zwischen 20 und 22 Grad Celsius. Übrigens sparen Sie rund sechs Prozent Heizenergie, wenn Sie die Raumtemperatur lediglich um ein Grad Celsius absenken.
  • Minimieren Sie die Wärmeverluste Ihrer Heizungsanlage. Bereits bei der Wärmeerzeugung können Sie durch eine gute Isolierung der Heizkessel, eine regelmäßige Reinigung der Heizanlage und die Beseitigung undichter Stellen im Feuerraum die Wärmeverluste reduzieren. Ausreichend isolierte Rohre und Wärmespeicher sorgen zudem beim Wärmetransport für möglichst geringe Verluste.
  • Machen Sie sich durch das Prinzip der Wärmerückgewinnung die bei der Wärmeerzeugung und -nutzung entstehende Abwärme zunutze. Dabei wird die überschüssige Wärmeenergie aufgefangen und über Wärmetauscher als zusätzliche Heizenergie eingesetzt. Durch das Prinzip der Wärmerückgewinnung können Sie den Wirkungsgrad Ihrer Heizungsanlage um bis zu zwölf Prozent steigern.
  • Das Prinzip der Wärmerückgewinnung lässt sich auch bei Lüftungsanlagen anwenden, um Heizenergie zu sparen. Dafür wird bereits warme Luft aus den Räumen abgesaugt und für die Erwärmung frischer Zuluft genutzt. Moderne Lüftungsanlagen können bis zu 90 Prozent der Wärmeenergie direkt aus der Abluft gewinnen.
  • Auch beim Einsatz von Prozesswärme können Sie Energie sparen. Viele industrielle Anlagen werden mit höheren Temperaturen als nötig betrieben. Analysieren Sie daher zuerst den tatsächlichen Temperaturbedarf Ihrer Anlagen und optimieren Sie gegebenenfalls den Einsatz der Prozesswärme.


Innovative Heiztechnik

  • Kraft-Wärme-Kopplung

Mit der Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung lassen sich Ihre Energiekosten nachhaltig senken. Denn mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) produzieren Sie Strom und Wärme selbst - unabhängig und hoch effizient. Da die modernen Anlagen bis zu 90 Prozent des eingesetzten Flüssiggases verwerten, sparen Sie nicht nur Geld, sondern entlasten zudem das Klima.

  • Gaswärmepumpe

Auch die Gaswärmepumpe ist eine Technologie, die beim Heizen interessante Vorteile bietet. Mit ihr machen Sie Umgebungsenergie nutzbar, und das - anders als strombetriebene Wärmepumpen - ohne Umwandlungsverluste. Denn die Primärenergie Flüssiggas kann direkt zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden. So kann die Gaswärmepumpe eine fantastische Effizienz von mehr als 230 Prozent erreichen. Der Clou: Bei Bedarf können Sie eine Gaswärmepumpe auch zum Klimatisieren einsetzen!

  • Brennwerttechnik plus Solar

Die Kombination aus einer Gasheizung und einer solarthermischen Anlage ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Betriebskosten zu senken und die Umwelt zu schonen. Denn mit Flüssiggas betriebene Brennwerttechnik hat schon für sich genommen einen sehr hohen Wirkungsgrad. In Kombination mit einer Solaranlage zur Heizungsunterstützung und Wassererwärmung wird sie zum echten Effizienzpaket.

Übrigens: Der Staat und PROGAS unterstützen Sie bei der Anschaffung innovativer Heiztechnik. Beispielsweise erhalten Sie für jede Kilowattstunde Strom, die Sie über ein BHKW ins öffentliche Stromnetz einspeisen, eine erhöhte, weil staatlich bezuschusste Vergütung. Zusätzlich fördert PROGAS die Installation eines BHKWs oder einer Gaswärmepumpe mit individuellen Zuschüssen. Sprechen Sie uns an!


Ihr Fuhrpark - angetrieben mit Gas

Foto: George Doyle/Thinkstock
  • Senken Sie Ihre Kraftstoffkosten, indem Sie Ihren Fuhrpark mit Autogas-Fahrzeugen ausstatten. Denn der alternative Kraftstoff kostet im Vergleich zu Benzin nur rund die Hälfte.
  • Noch günstiger und komfortabler tanken Sie Autogas an einer eigenen Betriebstankstelle. Wir beraten Sie gerne bei der Planung und beim Aufbau einer entsprechenden Anlage.
  • Auch Gabelstapler können mit Gas betrieben werden. So nutzen Sie auch auf dem Betriebsgelände den kostengünstigen und effizienten Kraftstoff.
  • Autogas schont zudem das Klima und die Umwelt. Denn der Ausstoß von Kohlendioxid liegt rund 15 Prozent unter dem eines Benziners. Die Abgasemissionen sinken insgesamt um bis zu 80 Prozent. Feinstaub tritt gar nicht auf.

Alle wichtigen Informationen über die Vorteile, die Kosten und den Nutzen von Autogas finden Sie hier.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Energiesparen im Unternehmen? Sprechen Sie einfach Ihren persönlichen Kundenbetreuer an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen.

Seite posten: