• HOME
  • Downloads
  • Sitemap
  • Impressum
  • Datenschutz
Das PrinzipDer PROGAS-Wald

Zertifizierter Klimaschutz

Wir wollen sicherstellen, dass Ihr Klimaschutzbeitrag seine Wirkung entfaltet.

PROGAS biosfair wird deshalb von CO₂OL unterstützt, einem renommierten Initiator nachhaltiger Klimaschutzprojekte. Die Erfahrung aus über 20 Jahren Arbeit garantiert, dass PROGAS biosfair höchsten Qualitätsstandards genügt.

Die Aufforstungsprojekte entsprechen drei anerkannten Standards:

Durch den CCB Standard werden Projekte identifiziert, die zugleich den Klimaschutz, die Unterstützung der lokalen Bevölkerung und den Erhalt der Artenvielfalt zum Ziel haben. Ein Projekt wird erst dann akkreditiert, wenn alle Kriterien des CCB Standards erfüllt sind.

CarbonFix ist weltweit führend im Bereich der Qualitätssicherung von Aufforstungen, die dem Klimaschutz dienen. Seit 1999 ist der Verein daher auch akkreditiertes UN-Mitglied im Bereich des Klimaschutzes. Die Nachhaltigkeit der Aufforstungsprojekte und die Menge des dadurch gebundenen CO₂ werden von unabhängigen Gutachtern überprüft.

Seit 2012 hat die Gold Standard Foundation den CarbonFix Standard übernommen und ihr Portfolio auf diese Weise um die Komponenten „Landnutzung“ und „Wälder“ ergänzt. Mit dieser ergänzten Gold Standard Version 3.0 verfolgt die Stiftung den ganzheitlichen Ansatz, alle Leistungen nachhaltig bewirtschafteter Landschaften anzuerkennen und zu belohnen - von nachhaltiger Ressourcengewinnung in der Agrar- und Forstwirtschaft, dem Schutz von Biodiversität bis hin zum Wasserschutz und sozialer Fairness. Das Gold Standard Komitee investiert nur in Projekte, die unabhängig, validiert und verifiziert sind, so dass die Glaubwürdigkeit und die Integrität der Kompensationsprojekte garantiert werden kann.

Außerdem basiert die Auswertung der Kompensationsmaßnahmen auf anerkannten CO₂-Bilanzierungsdatenbanken und orientiert sich an ISO-Normen zur Ermittlung von Ökobilanzen.

Anhand dieser anerkannten Standards und Normen garantieren PROGAS biosfair und CO₂OL effektiven und belegbaren Klimaschutz.

Analysieren, reduzieren, kompensieren
Die CO₂-Kompensation ist eine Möglichkeit, unser Klima nachhaltig zu schützen. Die William J. Clinton-Stiftung des ehemaligen US-Präsidenten und die Unternehmensberater von McKinsey stellten 2008 fest: „Auf die klimatische Veränderung zu reagieren, verlangt nach einem erheblichen Beitrag durch die Aufnahme von Kohlendioxid durch die tropischen Wälder.“

Die Experten der Stiftung gehen davon aus, dass die Wälder im Jahr 2030 für die Kompensation von zwei Milliarden Tonnen CO₂ verantwortlich sein können und sollten. Das entspricht der Menge an CO₂, die alle deutschen Privathaushalte in rund zehn Jahren produzieren.

„Für eine Kompensation in dieser Größenordnung ist es notwendig rund acht bis 14 Millionen Hektar pro Jahr aufzuforsten“, erklärt die Stiftung. Eine große Herausforderung: 14 Millionen Hektar entsprechen rund der Hälfte der Fläche Deutschlands.

Als biosfair-Kunde helfen Sie mit, diesem Ziel ein Stück näherzukommen, indem Sie sich am Aufbau des PROGAS-Waldes in Darién beteiligen.

Seite posten: